Deutschland

Osnabrück: Einspruch gegen Landratswahl eingelegt, Wahlzettel sind schuld

0

Grüner Umschlag: Die Farbe der Wahlunterlagen ist nun Grund des Einspruchs gegen eine Landratswahl. (Symbolbild) (Quelle: Eibner/imago images)

Ein Bürger hat in Osnabrück Einspruch gegen die Wahl des Landrats eingereicht. Der Briefwähler bemängelt die grüne Farbe der Wahlzettel – dabei ist die nicht neu. 

Ein Briefwähler hat Einspruch gegen die Landratswahl im Landkreis Osnabrück eingereicht, weil Wahlbrief und Wahlzettel in grüner Farbe gehalten waren. Das sagte Landkreissprecher Burkhard Riepenhoff am Mittwoch. Bei der Stichwahl Mitte Juni hatte überraschend die Grünen-Politikerin Anna Kebschull den bisherigen CDU-Amtsinhaber Michael Lübbersmann übertrumpft.

Landkreis verwendet grüne Wahlzettel seit Jahrzehnten

Nach mehr als sieben Jahrzehnten stellt damit nicht mehr die CDU den Landrat, und mit Kebschull stehen nach Parteiangaben erstmals die Grünen an der Verwaltungsspitze eines niedersächsischen Landkreises. Kebschull sei zudem bundesweit die erste Frau unter den grünen Landräten, sagte ein Parteisprecher.

Laut Riepenhoff muss nun der Kreistag in einer Sondersitzung über den Einspruch entscheiden. Der entsprechende Termin wurde für den 19. August angesetzt. Bis dahin werde die Kreiswahlleiterin ihre rechtliche Einschätzung vorlegen. Im Landkreis werden seit Jahrzehnten grüne Wahlzettel verwendet.

Landtagswahl Brandenburg: SPD und AfD liegen in Umfrage gleichauf

Previous article

Berlin: 50 Nachwuchs-Agenten studieren “Geheimdienst- und Sicherheitsstudien”

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Deutschland